Aktuelle Unterkünfte

Eine Herausforderung bei der Bewältigung des Zustroms an Asylbewerbern stellte ihre angemessene Unterbringung dar. Dabei bemühte sich die Stadt, eine geeignete und ausgewogene Verteilung über das Stadtgebiet zu erreichen, was sich aber aufgrund der Knappheit an geeigneten Immobilien nicht einfach gestaltete. Inzwischen konnten zwei vorübergehenden Einrichtungen wieder geschlossen und die dortigen Bewohner auf andere, dauerhaft eingerichtete Unterkünfte verteilt werden.


Insgesamt lebten im Mai 2018 insgesamt 232 Personen in den eingerichteten Unterkünften, darunter 39 Frauen, 130 Männer und 63 Kinder.

Aktuell gibt es im Stadtgebiet zwei Gemeinschaftsunterkünfte:
• Familienunterkunft in umfunktioniertem Bürogebäude mit einer Kapazität von 255 Plätzen
• Vollbetreute sozialpädagogische Wohngruppe