Nahverkehrsplan 2021/22 - Buslinie nach Riedmoos beschlossen

Mittwoch, 02. Oktober 2019

Ein Kleinbus nach Riedmoos schafft endlich eine dauerhafte Verbindung nach Unterschleißheim. Copyright: MVV GmbH

In Zukunft wird Riedmoos mit der Buslinie 299 an Unterschleißheim  angebunden. Der Mobilitätsausschuss des Landkreis München hat der neuen Busverbindung zugestimmt.
Zum ersten Mal wird der vorgesehene Kleinbus den Linienverkehr zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 aufnehmen. Die Busverbindung ist zunächst auf die Dauer von drei Jahren ausgelegt, um nötigenfalls Verbesserungen einfließen zu lassen.
Für die künftige Linie wird ein Kleinbus eingesetzt, welcher von Montag bis Freitag regelmäßig in einem 120-Minuten-Takt zwischen den Ortsteilen hin- und herpendelt und zu den Stoßzeiten auf einen 60-Minuten-Takt verdichtet wird. Samstags wird der Bus viermal in beide Richtungen verkehren.
Die Linienführung der Linie 299 sieht vor, dass die Linie an der Haltestelle „Am Klösterlmoos“ beginnt und über die Haltestellen Würmbachstraße, Zwerchwiesenweg bis zum Haltepunkt „Unterschleißheim (S) West“ verkehrt. Darüber hinaus ist auch ein Halt an der Haltestelle „Münchner Ring“ geplant. Weiterhin soll der Bus an Schultagen auch einmal morgens und zweimal am Nachmittag die Therese-Giehse-Realschule und das Carl-Orff-Gymnasium anfahren.
Die Kosten des vorgestellten Fahrplankonzepts belaufen sich auf ca. 115.000 - 135.000 Euro jährlich und werden durch den Landkreis München getragen.  Die Stadt Unterschleißheim selbst schafft hierfür bis zum Start der Verbindung die infrastrukturellen Voraussetzungen, insbesondere eine Wendemöglichkeit in Riedmoos.
Da die neue Linie zunächst europaweit durch den Landkreis München ausgeschrieben werden muss, müssen die Bürgerinnen und Bürger leider noch bis Ende 2021 warten. Die Stadt freut sich, dass der Mobilitätsausschuss des Landkreises München der Buslinie zwischen Unterschleißheim und Riedmoos zugestimmt hat.